Aktuelle Seite: HomeMeldungenAktuellesAlle Jahre wieder ...

Alle Jahre wieder ...

DSC 6048... findet in der Vorweihnachtszeit ein Benefizkonzert des modernen Chors MixDur statt. Dieses Jahr hat diese Konzertreihe den Chor und die MixTeens, den Jugendchor des MGV, in die St.Magnus-Kirche nach Wernau geführt. Bei dem Konzert am Samstagabend (30.11.) konnte die stolze Summe von 4.700 Euro für wohltätige Zwecke eingenommen werden.

Eigentlich sollte das Konzert in der St. Erasmus-Kirche stattfinden. Doch leider fiel dort zwei Wochen zuvor die Heizung aus – ein Ersatzteil und die entsprechende Reparatur waren nicht in Sicht. Aber dank den rührigen Organisatoren aus Wernau rund um Katharina Schenk und Andrea Reith vom Modehaus Collections und Antonie Hanninger und den Mitarbeitern der Stiftung „Lebensfreude, Lebensqualität und Würde in St. Lukas"

konnte schnell eine Ersatz-Location gefunden werden. Das Team brachte dabei alle möglichen Hebel in Bewegung, um den ca. 500 Zuschauern doch noch einen besinnlichen und weihnachtlichen Advents-Samstag mit rund zwei Stunden Musik vom Gospel über Pop bis hin zu Weihnachtsliedern bieten zu können. Die etwas größere Kirche und der zeitgleich stattfindende Weihnachtsmarkt lockten dann doch noch etwas mehr Zuschauer als ursprünglich geplant in die Kirche, so dass die Veranstalter und der MGV wieder einmal mehr als zufrieden mit der Höhe der Spendensumme sein konnten.

DSC 6002Das Konzert von MixDur begann mit dem Einlaufen des Chors zu ganz leisen Tönen mit „Ich steh an Deiner Krippe". Anschließend sangen die MixTeens zwei wunderschöne Popsongs bevor dann der ca. 80köpfige moderne Chor des MGV wieder übernahm. In den folgenden zwei Stunden Konzert bot der Chor so manchen aktuellen Popsong aber auch den einen oder anderen „alten" Gospel zum Besten. Der Vorweihnachtszeit geschuldet gab es aber auch zahlreiche Weihnachtslieder und auch zwei eher nicht so bekannte Weihnachts-Carols zu hören. Wie immer war dabei der Name des Chors Programm. Der richtige „Mix" sorgte für begeisterte und stets applaudierende Zuhörer. So sangen neben dem Chor auch wieder zahlreiche Solisten und auch Kleingruppen des Vereins einige Lieder und gaben dem Konzert auf diese Weise die besondere Note. Seien es die vier Jungs von „nearly h.a.t" rund um den Chorleiter Peter Klapper oder aber auch die Frauengesangsgruppe „Fam Fa'tal" sowie weitere Kleingruppen aus Chorsängerinnen und -sänger, oder aber die herrlichen Balladen und nachdenklichen Popsongs von Marilena Deiss oder ihrer Schwester Janina Deiss, die für das entsprechende Wohlgefühl sorgten. Am Ende gab es „Standing Ovations" des Publikums für alle und nach einer kleinen Zugabe verschwanden die Sängerinnen und Sänger so leise wie sie gekommen sind mit „Leise rieselt der Schnee" in den späten Abend.

Der Erlös des Konzerts geht dieses Jahr dabei gleich wieder an zwei verschiedene gemeinnützige Organisationen.
Der größere Anteil mit 4.000 Euro kommt dabei der Stiftung „Lebensfreude, Lebensqualität und Würde in St. Lukas" zu. Alles begann 2011 mit einer Vision von Antonie Hanninger. „Ja, ich möchte etwas für die Zukunft der Bewohnerinnen und Bewohner des Seniorenzentums St. Lukas in Wernau anstoßen", so steht es in der Präambel zur Stiftungsurkunde. Die stolze Summe von rund 52.000 Euro haben Antonie Hanninger und ihre Mitstreiter in sehr kurzer Zeit aufgebracht. Aus dem Stifterfonds der Stiftung „Das ganze Leben" wurde mit diesem Grundkapital nun eine eigene Stiftung die sich künftig um das Wohl der Bewohner von St. Lukas aber auch generell von älteren Menschen in Wernau kümmert.

DSC 6183Zusätzlich war es dem Verein ein Anliegen aufgrund eines sehr traurigen Ereignisses in den eigenen Reihen seiner Mitglieder ein Bedürfnis auch noch die Deutsche Knochenmark Spenderkartei (DKMS) zu unterstützen. 700 Euro sind daher für die DKMS vorgesehen und werden in den nächsten Tagen auf deren Spendenkonto überwiesen. Mit diesem Geld kann die DKMS weitere registrierte Spender für ihre Kartei gewinnen und somit die Chance, den von dieser Krankheit betroffenen Menschen zu helfen, weiter erhöhen.

MixDur hat nun erst einmal Pause bis nach der Fasnet in Neuhausen. Dann allerdings werden die Proben für das nächste Großprojekt des Vereins beginnen. Im Oktober 2014 werden an vier Veranstaltungstagen die besten Lieder der 70er, aber auch ein bisschen der 80er in der Egelseehalle zu hören sein. „Unplugged" lautet dann das Motto, begleitet wird der Chor dabei nur von akustischen Instrumenten wie Gitarre, Bass und Percussion.

DSC 6255 DSC 6267

[Bilder: Uwe Drücker]

Newsletter

Bitte einfach ihre E-Mailadresse eintragen um sich beim MGV Newsletter anzumelden. 

Die E-Mailadresse wird ausschließlich dafür benutzt. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich. Wir nutzen dazu den Dienst mailchimp. Der Newsletter erscheint unregelmäßig mehrere Male pro Jahr.

Zum Anfang