Aktuelle Seite: HomeMeldungenAktuellesVeranstaltungenOpenAir Night of the songs 2010

OpenAir Night of the songs 2010

Nightofthesongs_WebBanner

Das MGV Großprojekt 2010 mit dem Titel "Night of the songs" bewegte über 250 Mitwirkende und mehrere tausend Zuschauer.

Sowohl beim großen OpenAir im Ochsengarten als auch beim Wiederholungskonzert in Wernau waren die Zuschauer begeistert vom Programm des MGV Neuhausen. Mit diesem Projekt hat sich somit erneut bestätigt, dass der MGV schon lange kein normaler Gesangverein mehr ist.

Mit den besten Songs von den 70er bis heute zeigten die neuen Chöre des MGV und der Tanzbereich was alles in ihnen steckt. Von Rock bis Pop war alles dabei was Rang und Namen hat. Eine Musikauswahl zu treffen war sehr schwer. Mehr als 2 Stunden Programm von Abba bis Led Zeppelin waren das Ergebnis.

Wer mehr sehen will kann sich auch unter http://www.youtube.com/Mixdur einen ersten Eindruck verschaffen. Noch besser erlebt man das MGV-Feeling aber beim Besuch eines Konzerts oder auch den Fasnetsveranstaltungen des Vereins.

Schauen Sie doch einfach unter Veranstaltungen nach, was als nächstes so ansteht und reservieren Sie sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gleich Karten für das nächste Event. Sie werden es nicht bereuen.

Wann immer der MGV Musiker für Projekte benötigt gibt es zur Zeit nur eine Wahl: SevenUp

Die Tanz- und Showband aus Schwäbisch Gmünd, deren musikalischer Leiter Klaus-Peter Klapper lange Zeit war, ist dem MGV sowohl bei den Fasnetsveranstaltungen als auch bei den Projekten der jüngsten Zeit ein treuer Begleiter. Die meisten davon gehen im Alltag eigentlich ganz normalen Jobs nach. Vielleicht passen sie gerade deswegen so gut in das MGV-Konzept der „self-made-productions“. Ergänzt um eine ganze Anzahl weiterer Musikerkollegen, teilweise auch aus den Reihen des MGV,  bildet SevenUp auf diese Weise das musikalische Rückrat eines solchen Großprojektes.

 

Vom MGV dabei war:

  • Sabine Hepp (e-piano)

Rund um und aus SevenUp waren:

  • Artur Derer (bass)
  • Armin Scheppach (drums)
  • Erich Müller (keyboards)
  • Florian Reissmüller (guitar)
  • Andreas Pastorek (percussion)
  • Christian Eberhard (trumpet)
  • Michael Stegmaier (trumpet)
  • Christian Wolf (trombone)
  • Johannes Baar (trombone)
  • Lisa Leidenfrost (saxophone)
  • Reimund Baar (saxophone)
Projektband

Tag 1 (Wochenende) - 10.-11.7.2010

 

Ein heißes Probewochenende liegt hinter uns. In der gefühlt 50 Grad warmen Egelseehalle wurde 2 Tage lang geprobt. Die Bühnenaufbauten wurden provisorisch errichtet, ein minimales Ton-Setup aufgebaut um die ersten Proben annähernd im Orginal ablaufen zu lassen.

Dsc_9654b

Der letzte Ton war gerade verstummt, da haben die fleissigen Helfer bereits alle benötigten Podeste und Materialien hinter die Bühne abhobereit verstaut. Fürs WM-Endspiel Spanien-Holland finden sich außer der Technik-Crew leider keine weiteren Zuschauer ein - was wohl an der Hitze, den warmen Proben und dem bereits erreichten dritten Platz  von "Jogi's Jungs" lag. So beschliesst man nach Hause zu gehen um sich für die kommenden 10 Tage noch einmal auszuschlafen.

13.7.2010 - Die Bühne wird gebaut.

 

Am Dienstag war der erste Hauptaufbautag für das MGV OpenAir.

Die ca. 24x11m große Rundbogenbühne wurde aufgebaut. Gleichzeitig mit dem Aufbau mussten erste Lampen und Motorzüge für die Licht- und Tontraversen gesetzt werden. Unterstützt von den Profis von Sound&Light aus Leonberg ging es dann zur Sache. Von 8 bis 14 Uhr wurde der Bühnengrundaufbau erstellt. Anschliessend wurden die Rundbögen mit einem 38t Kran er Fa. Rehm (Wendlingen) präzise auf die Aufnahmen gesetzt. 3 Sattelschlepper, ein 7,5t-LKW und zwei Radlader waren den ganzen Tag im Einsatz. Ein wenig Probleme bereitete die erste von 4 Planen über die Bögen. Gegen 1 Uhr in der Nacht waren die schweren Arbeiten dann erledigt. Am ersten Tag kam man durch die "Planen-Panne" leider nicht so weit wie geplant, daher mussten einige Bühnenarbeiten auf den nächsten Tag verschoben werden. Erste Impressionen waren aber schon mal möglich.

 

P100713_102204b

 

P100714_050845b

 

Dsc_9887b

 

Dsc_9875b

 

(Fotos Michael Mayer, Uwe Drücker)

Montag. 12.7.2010

 

Eigentlich sollte noch gar nicht so viel passieren. Daher wurde die Kamera noch nicht eingepackt, als man gegen 15 Uhr im Ochsengarten einläuft.

Doch das THW war, überraschender weise, bereits zugange. Peter Rottmann und sein Team laden schwere Eisenbahnschwellen aus, um eine Fahrstrasse vom Parkplatz neben der Einfahrt in die Ochsengarten-Tiefgarage aufs Konzertgelände zu gelangen.

Wenig später kam bereits der Gemeindelaster mit den Absperrgitter, das Kassenhäuschen lag bereits am richtigen Platz. Als die ersten Helfer eintrafen war schon mehr vorhanden als geplant und so wurde sofort mit dem Aufbau des Kassenhäuschen und der Absperrgitter begonnen. Sogar der erste Sattelschlepper mit der Bühne war bereits angekommen.

Alles "in-time" - quasi.

Nach etwas Schotter vom Bauhof und vielen Eisenbahnschwellen, war der Tage auch schon vorbei und alles wartet gespannt darauf, wie es weiter ging.

14.7.2010 - Die erste Technik kommt rein ...

 

Zunächst werden die Bauarbeiten an der Bühne fortgesetzt. Dann kommt die Technik rein. An 4 großen Traversen werden 36 PAR64-Scheinwerfer, jede Menge Arrix, Stageblinder mit Farbfolienwechsler, Movinlights und Washer eingezogen. Wem das zu technisch war, vielleicht hier eine kurze Umschreibung: "Und es wurde Licht... (und Ton)"!

Die beiden Sattelschlepper des Bühnenaufbaus konnten das Gelände verlassen und Licht- und Tontechniker übernahmen das Kommando. Nach einem, versehentlich kurz nach 22 Uhr staffindenen, Toncheck begab sich Andreas Locher, seines Zeichens Projektlleiter des Dienstleisters Sound&Light auf zur Programmierung der ersten Lichteffekte.

Die Bühne voller Nebel, genoss die Aufbau-Crew den letzten Teil des Abends, bevor sich 2 tapfere Helden der ersten Nachtwache stellten....

P100715_000937b

Unterkategorien

  • Aufbautagebuch

    Das MGV OpenAir 2010 Aufbautagebuch

    Um eine Veranstaltung wie das OpenAir 2010 zu stemmen bedarf es einiger Vorarbeit. Die Tänzerinnen müssen ihre Choreographien einstudieren, Peter unglaublich viele Noten schreiben, Plakate müssen gedruckt, Sponsoren- und Werbepartner gesucht werden, und... und ...und. Trotzdem gibt es ein paar Dinge, welche man nur in der Woche zuvor erledigen kann und von denen man hofft, dass sie genauso "funktionieren" wie man sie davor geplant hat. Dazu zählt neben der Maske auch der technische Aufbau der Konzertbühne, das Programmieren der Lichteffekte und der "Sound-Check" mit allen Mitwirkenden.

    Diese Arbeiten inkl. der Hauptprobe und der Generalprobe wollen wir mit diesem "Tagebuch" auch einmal unseren Gästen näher bringen. Lesen Sie in dieser Kategorie über all das, was am Konzertabend einfach so vorhanden ist - ohne dass man es vielleicht genau registriert hat.

    Ein Video des Aufbaus im Zeitraffer finden sie übrigens hier.

    Beitragsanzahl:
    0

Sommernachtskonzert 2018 Plakat

Newsletter

Bitte einfach ihre E-Mailadresse eintragen um sich beim MGV Newsletter anzumelden. 

Die E-Mailadresse wird ausschließlich dafür benutzt. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich. Wir nutzen dazu den Dienst mailchimp. Der Newsletter erscheint unregelmäßig mehrere Male pro Jahr.

Zum Anfang