Aktuelle Seite: HomeMeldungenAktuellesVeranstaltungenKonzerteWeihnachtskonzert im Hof des Alten Schlosses (Stuttgart)

Bereits um 15.45 Uhr fuhren die Sänger mit Bus und Bahn zum Stuttgarter Weihnachtsmarkt. Im Innenhof des Alten Schlosses gaben wir um 18 Uhr ein Weihnachtskonzert. Wir eröffneten mit den Chören „Es kommt ein Schiff geladen“, Es ist ein Ros‘ entsprungen“, „Freu dich, Erd und Sternenzelt“, „O komm, o komm Emmanuel“ und „Auf den Feldern klingen Lieder“. Zwischen den Stücken diente unser Vorstand Dieter als Confrancier und erklärte den Zuhörern in welchen musikalischen Gefilden sich das Feuchte Eck derzeit befindet, bzw. wohin die Reise als nächstes führt. Mit „Still liegt die Winternacht“, „Adeste Fideles“, „Von Glück und Fried zur Weihnachtszeit“ und „Flocken fallen“ setzten wir unseren Weg fort. Im Anschluss gaben wir das Lieblingslied unseres Dirigenten Klaus Breuninger „Winternächt’ges Schweigen“, gefolgt von „Von all den tausend Klängen“ und „Heil‘ger Christ, o kehre wieder“. Danach führte unsere Reise nach Kärnten mit „Hiatz kimmb a wunderbare Zeit“ und „Zünd an es Liacht“. Das „Aveläuten“ führte uns kurzeitig wieder in heimatliche Gefilde, ehe mit „Bajuschki, baju“ Russland und mit „Hark! The Harald Angels sing“, „Deck the Hall“ und „The First Nowell“ die USA besucht wurde. Mit „Joy to the World“, „O Holy Night“, „Jingle Bells“, „Winterwonderland“ Silver Bells“ und „We wish you a merry Christmas verweilten wir dort auch noch ein Weilchen. Zurück in der Heimat sangen wir „Oh du Fröhliche“ und „Stille Nacht, heilige Nacht“ jeweils unterstützt durch den Solitude-Chor Stuttgart. Nach dem Konzert ließen wir uns noch den ein oder anderen Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt schmecken und feierten unseren Abschluss im Kachelofen.

 

Newsletter

Bitte einfach ihre E-Mailadresse eintragen um sich beim MGV Newsletter anzumelden. 

Die E-Mailadresse wird ausschließlich dafür benutzt. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich. Wir nutzen dazu den Dienst mailchimp. Der Newsletter erscheint unregelmäßig mehrere Male pro Jahr.

Zum Anfang