Aktuelle Seite: HomeMeldungenAktuellesVeranstaltungenFasnetMenschen, Tiere, Sensationen ... das MGV Fasnetsprogramm 2011

"Mange frei" hiess es bei dem diesjährigen Fasnets-Showprogramm des MGV Neuhausen. Allerhand zu sehen und zu hören gab es bei den Auftritten der Aktiven des MGV im Fasnets-Zirkus "SingSalaBim".

eroeffnungschor

 

Den Auftakt machten die MixKids mit zwei Zirkusliedern. Anschliessend öffnete sich der Vorhang für den großen Eröffnungschor und unsere Zirkusdirektorin Janina Saile.

Mit kurzen Ansagen zwischen den Auftritten führte Sie souverän durch das etwas über 3 Stunden lange Zirkusprogramm.

Das es beim Zirkus nicht nur Stars sondern auch tolle Sternchen gibt zeigte die gleichnamige Tanzgruppe des MGV gleich zu Beginn des Programms mit ihrem Marschtanz.

Aber was wäre ein Zirkus ohne Popcorn und süße Sachen. Kein Wunder, dass auch wir einen "Ültje-Mann" für unsere Rasselbande engagieren mussten. Jürgen Durst sang und sogleich tanzte die Rasselbande als Popkörnchen über die Bühne. Zum Reinknabbern süß.

Doch dann wurde es unruhig im Saal - die M-Singers-Clowntruppe rückte ein. Zuerst auf der Bühne und dann im Saal wurden verschiedenste Clownereien dargeboten. Mehr wird mal noch nicht verraten, es kommen ja noch 2 Veranstaltungen. Aber die Zuschauer im Mittelgang sollten sich mal auf die eine oder andere Überraschung gefasst machen.

Nach dem Marschtanz der Grashüpfer kamen lauter kleine starken Auguste auf die Bühne. Die Sternchen, schwer mit Hanteln bepackt, zeigten den Zuschauern auf lustige Weise, was man im Zirkus unter Schwerstarbeit versteht. Anschliessend gab es dann auch noch eine Premiere: Die "Torpedos Technolinos" nahmen das Motto der Sternchen-Showtänzerinnen auf und traten als große Ausgabe der "starken Auguste" auf. Mit der nicht ganz ernst zunehmenden Einlage zeigte die Bühnencrew rund um Martin Reith, dass man sie nicht nur hinter der Bühne gut gebrauchen kann und sie für jeden Blödsinn zu haben sind.

Doch dann wurde es fürstlich: Seine Hoheit Rainier Fürst von Monaco alias Philip Flaig trat auf die Bühne. Platz für die wahren "Stars in der Manege" - nachdem die Sendung von der ARD abgesetzt wurde gab es ja Grund genug die alten Haudegen wieder auf die Bühne zu bringen. Sogar Horst Schlemmer gab sich die Ehre und wer weiss, vielleicht wird es für Ingo Hacker ja wirklich schwer, sollte die Horst-Schlemmer-Partei tatsächlich in Neuhausen zur Bürgermeisterwahl antreten.

Bei Songs wie dem vom krummen Weihnachtsbaum oder einem über die wohl größte Klotür in ganz Deutschland musste schlussendlich jeder mitlachen. Nach den Dominos tanzten die Pagen die Zuschauer mit ihrem Marsch in die Pause.

Aber auch in der Pause wird es unseren Zuschauern nicht langweilig. Vor der Halle gab es noch eine Flammenentertainement-Show von Philgor alias Philipp Wachendorf aus Neuhausen und im Saal ging es dann nach einer kurzen Warmach-Schunkelrunde gleich weiter mit neuen Stars in der Manege.

Nachdem der Löwendompteur leider ausgefallen war, kamen weniger gefährliche Tiere in die Manege: Fam Fa'tal mit ihrer Pudeldressur machten schnell klar, warum die Truppe hier in Neuhausen so gerne auftrat: Es muss an diesem Superpudel "cool-cool-Fiffi aus Neuhausen-City" liegen. Aber nach diversen Kunstücken hatten die Pudeldamen wohl genug und wollten nur noch "Frolic", denn das schmeckt so "Hamma" gut. Ob das wohl dann auch der Grund war, warum die Damen hier und da vor lauter Aufregung mal in die Manege machten? Auf jeden Fall kann nach diesem Auftritt wohl keiner mehr den Orginalsong ohne die Fam Fa'tal-Version singen. Mehr wird noch nicht verraten.

Ausdrucksstark, mit tollen Kostümen und Masken ging es mit dem Showtanz der Grashüpfer dann weiter im Programm. Fantastisch vor allem die tolle Mimik der Tänzerinnen und die bunten Kostüme, sowie die Choreographie-Idee der Clowns als Marionetten. Auf jeden Fall sehenswert.

Leider ist der große Bluffini im Kreisverkehr von Sielmingen hängen geblieben. Hat sich wohl selber aus dem Verkehr gezaubert - wie gut, dass man beim MGV dafür immer noch den "Mann für alle Fälle" hat. Roland Müller in der Bütt - wie immer waren die Texte und Pointen spitzfindig. Neben guten Tipps wie man auch mal Angela zum Lachen bringen kann oder welche neuen Einsichten der Glasanbau am alten Schloß bieten kann hatte Roland auch den einen oderen anderen Ratschlag zur Erfüllung von Geschenkwünschen der Ehefrauen parat.

Als Wanderzirkus im Zirkus traten dann die Gänsbettlerchen auf. Mit Elefant, Tanzbär, Seiltänzerin und anderen Wanderzirkusgestalten gaben auch sie die eine oder andere Geschichte aus dem Neuhäuser Leben zum Besten. Mit ihrem Klassiker "Heile Gänsle" gelang es Ihnen erneut auch den moralischen Zeigefinger in Richtung Politik und Kirche zu erheben. Und auch wenn man kein Neuhäuser ist muss man über die tollen Dinge die hier passieren schon mal kräftig lachen, denn wo sonst schon berechnet eine Gemeinde einem Hausbsitzer 5 Jahre lang die Abwassergebühren obwohl es nicht mal ans Kanalnetz angeschlossen war.

Den Abschluss machten dann wie üblich die Pagen mit ihrem Showtanz. Als Zirkus-Putzfrauen-Verwandlungskünstlertruppe zeigten diese Artistische Leistungen mit Bändern, auf dem Einrad, mit Besen oder als Pinguine wie vielseitig der MGV auch im Tanzbereich aufgestellt ist. Unterstützt wurden Sie dabei erneut von der Technikcrew - eben Männer für alle Fälle.

Nach dem großen Finale und dem gemeinsamen Giga-Gondele wurde noch lange bis in die Morgenstunden gefeiert. Mit Livemusik wie üblich von SevenUp und am Freitag auch erstmals mit DJ Olli an der Bar kann man glaube ich behaupten, dass eine Eintrittskarte für den Zirkus SingSalaBim mehr als 15€ Wert war. Die über 180 Aktiven auf und hinter der Bühnen freuen sich jedenfalls schon auf die nächste Fasnet und ihren Besuch - und noch ist die diesjähirge Fasnet nicht vorbei. Es gibt noch wenige Restkarten bei der Mode-Ecke in Neuhausen. Also nix wie los, wer noch keine Karte hat.

mixkids
janina
rasselbande
sternchen_marsch
m_singers
sternchen_showtanz
technolinos
pagen_marsch
dominos_1 grashuepfer
famfatal
roland pagen_1
gbl

schluss_bild1

[Bilder: Uwe Drücker]

Newsletter

Bitte einfach ihre E-Mailadresse eintragen um sich beim MGV Newsletter anzumelden. 

Die E-Mailadresse wird ausschließlich dafür benutzt. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich. Wir nutzen dazu den Dienst mailchimp. Der Newsletter erscheint unregelmäßig mehrere Male pro Jahr.

Zum Anfang