Aktuelle Seite: HomeGesangfam fa'tal

[fam fa'tal] - Die Frauen-Power beim Männergesangsverein.

fam banner

Seit 2008 als neue Kleingruppe des MGV etabliert sind die sieben Frauen von Fam Fa'tal stets den Besuch eines Konzerts auch wert. Momentan treten die Mädels vorwiegend an der Fasnet oder bei Projekten von MixDur auf, haben aber auch schon auf der einen oder anderen Veranstaltung bereits zeigen können, dass der Name mehr als nur Programm ist.

Sie können die Gruppe jederzeit buchen. Zusammen mit Klavierbegleitung durch den Songarrangeur Peter Klapper oder auch alleine sind die Mädels für fast alle Arten von Veranstaltungen eine gute Wahl!


Nur mit Hut im Bett ...

Im MGV-Saloon fand man die 7 Mädels und den Mann am Klavier von fam fa'tal bei der diesjährigen MGV-Fasnetsschau - Howgh

famfatal_2012Wunderhübsch, hier und da sogar ein bisschen verrucht, sangen Sie aus dem Leben der Bardamen und von den Zuständen im Wilden Westen. Cowboys, welche sich wochenlang nicht die Zähne putzen oder nicht baden und immer mit dem Hut auf dem Kopf ins Bett gehen. Aber kein Problem für Lola und ihre Mädels: Sie haben die Antwort stets parat: "Roll Ihn von der Bettkant" - so hart war der Wilde Westen. Männer dieser Frauen - zieht Euch warm an!

Die aktuelle Besetzung von l.n.r.: Annette Articus, Tanja Klapper, Elke Bayer, Georgia Schweizer, Klaus-Peter Klapper (hinten), Jeanette Toksig, Sandra Kleinhansl, Daniela Klemmer (vorne).

 

 

Nachwuchs bei Fam Fa'tal

Dürfen wir vorstellen: Unser Schweine-Nachwuchs: Marlene Klemmer!

Sie hat mitgeprobt und mitgefiebert in ihrem schallisolierten Tonstudio.

Sogar bei den Auftritten an der Fasnet war sie dabei! Sie hat beschlossen, Mama’s tolle Komplettversorgung reichlich zu genießen. Am 27. Februar 2010 war sie dann aber doch gespannt, mit wem sie es außer Mama und Papa noch zu tun hatte bei Besprechungen, Proben und den Auftritten mit Fam Fa’tal.

Daniela & Tobias, nochmals herzlichen Glückwunsch und alles Liebe für euch drei!!!

schweinenachwuchs

... Who let the dogs out ???

famfatal2Das war die musikalische Frage, die den diesjährigen Auftritt von FamFatal beim MGV-Zirkus „SingSalaBim“ eröffnete.

Wir sechs frisch getrimmten und meist wohlerzogenen Pudeldamen Sissy, Lissy, Missy, Mandy, Candy und Barbra Ann präsentierten unsere Kunsttücke unter gekonnter Leitung der eleganten Miss Daniela.

Von Liebe, Ernährung – Frolic schmeckt „Hamma“ und natürlich Diät haben wir gesungen und für unsere besonderen Bedürfnisse stand sogar ein vom Technik-Team gebauter „Robidg“ samt Tüten zur Verfügung.

Bevor Miss Daniela uns Pudelchen jedoch in den Park „Gassi“ führte, wollten alle, samt den Zirkusgästen im Saal, nur eines „HUNDESCHOKOLADE“.

Schweine im All

„Schweine im Weltall“

Unsere oberste Chefin vom Planeten Schweinskram hat uns auf die Erde geschickt, um geeignete Eber zu finden, damit wir nicht aussterben. Eigentlich sollten wir in der Neuhäuser Schweinezucht die geeigneten Männchen finden. Doch irgendwie hat unsere Navigation fehlgeschlagen und wir sind mitten im turbulenten närrischen Treiben Neuhausens gelandet. Und dann haben wir unsere Mission auf eigene Gefahr fortgesetzt. „Die Karawane zieht weiter, die Schweine hab’n Durst!“ Unglaublich was wir dort alles erlebt haben!

 

Wir haben uns saumäßig ins Zeug gelegt, um unsere Mission erfolgreich zu erfüllen.

Ein Schweinchen sang aus voller Brust „Ich will nen Eber als Mann!“. Ein weiteres stellte fest: „Wildsäu sind Schweine!“. Und ein sehr deprimiertes Schweinchen hatte zu beklagen: „Kein Schwein macht mich an, keine Sau interessiert sich für mich!“. Die Antwort darauf glaubte ein Schweinchen zu wissen: „Unser Sex, ist heute leider nicht mehr wie früher. Unser Charme, kommt heute nicht mehr an.“

 

Letztendlich konnten wir unsere Art doch noch erhalten. Irgendwie ist es einem Schweinchen gelungen, sich still und heimlich zu paaren. Festgestellt wurde dies während des Dekontaminierungsvorgangs bei der Programmstufe „Entschwartung“. Das Publikum fieberte bis zuletzt mit und war sehr besorgt, ob sich wohl eine Sau den beängstigenden Schweinegrippevirus eingefangen hatte. Das glücklicherweise „freudig infizierte“ Schweinchen konnte leider nicht entschwartet werden, während alle anderen sich aus ihrer Schwarte gepellt mit dem Lied „Willst du uns kuscheln heut nacht?“ noch in einem sexy Outfit präsentieren konnten.

 

Unsere Mission war sehr erfolgreich!

Dankeschön für euren super Applaus und das tolle Feedback!!

Seite 1 von 2

Zum Anfang